Philipp Moriz Fischer-Rad

Nachbau des Philipp Moritz Fischer-Rads von Ewald Dubb. Erstes Rad mit Tretkurbelantrieb an der Vorderachse

 

 

Der Deutsche Instrumentenbauer Philipp Moritz Fischer aus Oberndorf bei Scheinfurt, der Vater des Begründers der Deutschen Stahl und Kugellagerindustrie, baute dieses Fahrrad um ca.1853. Dieses Fahrrad sieht eigentlich aus wie eine Draisine, ist aber tatsächlich eine Weiterentwicklung der ersten Laufmaschine. Das Rad ist das erste Fahrrad das mit einer Tretkurbel an der Vorerradnabe angetrieben wird.Das Orginal Fahrrad steht heute im Städtischen Museum in Schweinfurt.

Eine weitere Besonderheit dieses Fahrrad ist die Bremse.

Das Rad wird über eine Handkurbel, die über ein Gestänge auf das Hinterrad wirkt, gebremst.