07.10.2017 3. German Masters in Gutach

Im Schwarzwald traf sich die Kunstradelite am Samstag in der Gutacher Curt-Liebich-Sporthalle zu den vorletzten Qualifikationen für die diesjährige Weltmeisterschaft in Dornbirn, sowie den Nationalkader des BDR. Mit erneuter Bestleistung hat Moritz Herbst vom RSV Wendlingen bei dieser 3. German Masters seine derzeit konstante Bestform einmal mehr bestätigt.

Seine Disziplin, das Einerkunstfahren der Männer, wurde als vorletzte Disziplin am frühen Nachmittag ausgetragen. Bis zu seinem Start als Vorletzter hatte sein Kaderkollege Marcel Jüngling vom RRV Dornheim mit 189,13 Punkten die Führung inne und damit Martin Fürsattel vom RSV Fürth-Vach, der immer noch durch eine Fingerverletzung gehandicapt war, mit 187,58 Punkten aus dem Finale geworfen.

Nun kam Moritz Herbst vom RSVW. Selbstbewusst und höchst konzentriert spulte er seine schwierige Kür fehlerfrei ab. Am Ende freute er sich über die neue persönliche Bestleistung von 198,08 Punkten und zum dritten Mal den Finalplatz. Danach folgte mit Lukas Kohl aus Kirchehrenbach der Weltmeister und Gesamtführende der Serie. Dieser musste zwar beim Drehsprung vom Rad, konnte aber trotz des Fehlers mit 203,05 Punkten Platz 1 behaupten.

In der Abendwertung baute Moritz Herbst beim Sattellenkerstand rückwärts und anschließend noch beim Drehsprung jeweils Fehler ein und kam nur auf 189,98 Punkte. Dies bedeutete wiederum Platz zwei hinter Lukas Kohl, der ebenfalls nicht fehlerfrei blieb und auf 194,83 Punkte kam. Marcel Jüngling hatte zuvor 177,53 Punkte herausgefahren und damit das Siegerpodest vervollständigt. Auch in der German Masters Gesamtwertung landete Moritz Herbst hinter Lukas Kohl auf Rang 2.

Obwohl noch die letzte Qualifikations-Wertung bei der Deutschen Meisterschaft ausgefahren wird, stehen Lukas Kohl und Moritz Herbst, rein rechnerisch, als Teilnehmer der WM in Dornbirn /Österreich fest.