05.09.2015 1. German-Masters in Bruckmühl

Am vergangenen Wochenende wurde im bayrischen Bruckmühl das 1. German Masters im Kunstradsport ausgetragen, und damit der Endspurt zum Saisonhöhepunkt eingeleitet. Bei dieser dreiteiligen Wettkampfserie werden jeweils zwei Wertungen ausgefahren, die hauptsächlich der WM-Qualifikation dienen. In den ersten Wertungen sind alle Elitesportler mit entsprechender Punktzahl startberechtigt, da diese Ergebnisse auch zur Bildung des Nationalkaders des kommenden Jahres herangezogen werden. Die zweiten Wertungen sind den Kadermitgliedern sowie den 3 Erstplatzierten jeder Disziplin vorbehalten. Diese Disziplinbesten starten am Abend in einer Finalveranstaltung, die übrigen Kadermitglieder zuvor in der sogenannten Zwischenrunde.

Als Kadermitglied hat Moritz Herbst vom RSV Wendlingen die Möglichkeit, in beiden Wertungen im Einerkunstradsport Elite Männer zu starten. Am frühen Nachmittag kam er als Sechstbester auf die Fläche. Er zeigte eine gute Kür bis er bei einer Rückwärtsübung durch einen kleinen Fehler wertvolle Zeit verlor und nicht mehr alle Übungen im 5-Minuten-Limit zeigen konnte. Mit 180,29 Punkten verpasste er zwar das Finale, belegte aber dennoch einen guten 5 Platz.

Die Wertung gewann Michael Niedermeier, der amtierende Weltmeister, vom RKB Bruckmühl mit 197,78 Punkten knapp vor Lukas Kohl vom RMSV Kirchehrenbach (195,05) und Andreas Pfliegl, ebenfalls aus Bruckmühl (192,22).

Moritz Herbst startete anschließend in der Zwischenwertung. Hier zeigte er einen fast fehlerfreien Vortrag für den er 185,44 Punkte zugesprochen bekam. Martin Fürsattel vom RSV Fürth-Vach (172,23) und Simon Puls vom Liemer RC (162,45) konnten da nicht mithalten. Damit war er der Beste in der Zwischenwertung. In der Abendwertung fuhr Michael Niedermeier mit 207,56 Punkten eine persönliche Bestleistung und blieb nur knapp unter dem Weltrekord. Andreas Pfliegl (183,19) und Lukas Kohl (181,75) blieben unter der Punktzahl von Moritz Herbst, so dass er in der 2. Wertung Platz 2 belegte. Im Einerkunstradsport Elite Frauen siegte in der 1. Wertung Lisa Hattemer vom RSV Gau-Algesheim mit 174,28 Punkten knapp vor der amtierenden Weltmeisterin Dr. Corinna Biethan vom SKV Mörfelden (173,08) und Viola Brand vom RSV Unterweissach (171,85). In der Abendwertung steigerte sich Viola Brand und belegte mit 175,98 Punkten Rang 1. Lisa Hattemer blieb mit 175,64 Punkten knapp dahinter und Dr. Corinna Biethan wurde mit 171,69 Punkten Dritte.

Im Zweierkunstradsport der Frauen waren gleich 3 Geschwisterpaare auf dem „Stockerl“ Die Geschwister Nadja und Julia Thürmer vom RV Mainz-Finthen belegten mit 153,23 Punkten Rang 1 vor den Geschwistern Lena und Lisa Bringsken vom RCV Böhl-Iggelheim (130,93) und Tabea und Louisa Saamen vom Liemer RC (114,92). Die gleiche Reihenfolge galt auch in der Abendwertung. Thürmers erreichten 156,37 Punkte, Bringskens 134,16 Punkte und Saamens 129,98 Punkte.

Im Zweierkunstradsport der offenen Klasse dominierten die aktuellen Weltmeister Andre und Benedikt Bugner das Wettkampfgeschehen. Mit 154,66 in der 1. Wertung und 164,27 Punkten in der Abendwertung lagen sie jeweils deutlich vor der Konkurrenz. Das Paar Stefanie Dietrich/Robert Schmidt vom RSV Schleissheim erreichte mit 137,29 bzw. 136,37 Punkten jeweils Rang 2 vor Max Hanselmann/Serafin Schefold vom RV Öhringen die auf 135,95 bzw. 124,10 Punkte kamen.

Am 26.9.15 wird im Rahmen des Deutschlandpokals das 2. German Masters in Mülheim/Ruhr ausgetragen.