29.05.2010 Deutsche Meisterschaften Schüler in Nufringen

Schwer enttäuscht und total genickt verließ Lukas Kayko am Samstagabend die Nufringer Sporthalle, in der am vergangenen Wochenende die Deutschen Meisterschaften der Schüler im Hallenradsport ausgetragen wurden.

Lukas war mit hohen Erwartungen angereist, hatte er doch im Einerkunstradfahren der Schüler die schwierigste Kür eingereicht, und war der letzte Starter der Disziplin.

Lukas Kohl aus Bayern hatte als Drittletzter eine fehlerfreie Kür gezeigt, 118,10 Punkte vorgelegt und damit die Konkurrenz unter Druck gesetzt.

Lukas startete selbstbewusst in den Wettkampf, sodass auch ein neuer Übungsteil gelang. Doch danach hatte er eine kurze Bodenberührung, die ihn jedoch nicht weiter aus der Ruhe brachte. Leider schlich sich kurz vor Ende seiner Kür bei einer Drehung

ein Fehler ein, der zu einem Sturz führte. Durch den daraus bedingten Punktabzug kam er auf 108,80 Punkte und belegte in der Endabrechung den undankbaren 4. Platz.

Vorbericht

Kunstrad-Jugend kämpft in Nufringen um nationale Titel

Während andere Schüler jetzt ihre Pfingstferien genießen und die freie Zeit im Freibad verbringen, absolviert der Kunstradnachwuchs noch zusätzliche Trainingseinheiten. Denn am kommenden Wochenende, dem 29. und 30.Mai, steht in Nufringen bei Stuttgart in der Wiesengrundhalle die deutsche Schülermeisterschaft im Hallenradsport an. Insgesamt gehen über 300 Sportler im Kunstrad, Einrad, Radball und Radpolo an den Start. Bei den Jungs wollen gleich zwei Württemberger nach Kunstrad-Gold greifen: Lukas Kayko aus Wendlingen hat die höchste Schwierigkeit eingereicht, Tim Kühnle, der frischgekürte Landesmeister vom RV Pfeil Magstadt liegt nur knapp darunter. Im Einer-Kunstrad der Schülerinnen will sich die zwölfjährige Lokalmatadorin Lena Günther vom ausrichtenden Verein RV Nufringen einen Podest Platz sichern.

Nachdem Günther schon im letzten Jahr auf Platz vier kam, hat sie dieses Jahr gute Chancen. Mit ihren eingereichten Schwierigkeitspunkten ist Günther auf Position drei gesetzt. Im Einer der Jungs wird das württemberger Gespann (Kayko und Kühnle) von Lukas Kohl aus Bayern verfolgt, der bisher die Bestenliste der Saison anführt. Auch Patrick Tisch und Jessica Beuttler (Magstadt) gehen als Lokalmatadoren im Landkreis Böblingen ins Rennen: Das Mixed-Duo will bei seinem DM-Debüt ebenso eine Medaille, wie die Öhringer Max Hanselmann und Serafin Schefold in ihrem letzten Schülerjahr. Bei den Zweier-Schülerinnen wollen sich die amtierenden deutschen Meisterinnen Theresa Fröschle und Nina Stapf mit der Titelverteidigung aus der U15-Klasse verabschieden. Die Denkendorferinnen gehen nach dem bisherigen Saisonverlauf als Topfavoritinnen ins Rennen. Fünf Mannschaften aus Württemberg gehen im Vierer Kunstrad an den Start. Nach Platz acht im Vorjahr wollen Lea Keicher, Nathalie Kopp, Maike Reinfurth und Annika Winter vom RSV Concordia Erlenbach dieses Jahr bei der Siegerehrung der besten Sechs dabei sein. Die zweimaligen Landesmeisterinnen sind an Platz zwei gesetzt.