03.02.2008 Hallenwanderpokalfahren in Altbach

Am vergangenen Sonntag wurde in Altbach das 33. Hallenwanderpokalfahren durchgeführt. Bei diesem Wettkampf geht es sowohl um die Mannschaftswertung als auch um die Sieger der Einzeldisziplinen. Der RSV Wendlingen war sowohl in der Mannschaftswertung als auch in 7 Einzeldisziplinen erfolgreich.

Daniela Müller war die erste Wendlinger Starterin. Mit neuer persönlicher Bestleistung gewann sie das Einerkunstfahren der Frauen im Alleingang. Lukas Kayko fuhr in der Schülerklasse B. Trotz einiger Unsicherheiten siegte er überlegen. Auch Bianca Stolz deklassierte ihre Konkurrentinnen und erreichte außerdem eine persönlicher Bestleistung. Einen überraschenden 1. Platz fuhr Lara Aldinger bei den Schülerinnen C ein, als sie knapp vor ihrer Konkurrentin aus Bonlanden blieb. Linda-Maria Cavallo konnte mit einer fehlerfreien Kür einen guten 3. Platz einfahren und Vanessa Knoll erreichte Platz 4 unter 17 Fahrerinnen in dieser Klasse. Im Einerkunstfahren der Juniorinnen blieb Mona Schorer bis kurz vor Ende ihrer Kür fehlerfrei. Doch trotz einer Bodenberührung am Ende siegte sie überlegen. Moritz Herbst blieb nur knapp unter seinem persönlichen Rekord, dadurch war auch ihm Platz 1 in der Juniorenklasse nicht zu nehmen. Der krönende Abschluss des Tages war das Zweierpaar Carla und Henriette Hochdorfer. Sie fuhren, direkt aus Frankfurt vom Kaderlehrgang kommend, eine atemberaubende Kür, die auch durch einen Fehler nicht geschmälert wurde. Rang 1 im Zweierkunstfahren der Juniorinnen war ihnen sicher. Bei der Siegerehrung bekamen die Sportler des Radsportverein Wendlingen nicht nur den Mannschaftspokal überreicht, sondern auch noch beide Sonderpreise für die beste Ausführung. Bei den Jungs bekam ihn Moritz Herbst und Lara Aldinger bei den Mädchen.

Am kommenden Wochenende starten die Junioren des RSV Wendlingen beim Ascent-Pokal (bisher LBS-Cup) in Kornwestheim. Dafür wünschen wir ihnen viel Glück.