Beim Altbacher Hallenwanderpokal musste der RSV Wendlingen den Pokal für die Vereinswertung, den er seit mehr als 10 Jahren holte, an den RV Edelweiß Bonlanden abtreten.
Da die besten Wendlinger Kunstradsportler beim C-Kader Lehrgang in Frankfurt waren, musste sich diesmal der Nachwuchs ins Zeug legen um die Punkte einzufahren, die aber letztendlich nicht zum Sieg reichten.
In den Einzelwertungen dagegen holten sie 4 Siege.
Mona Schorer setzte sich in der Juniorinnenklasse gegen Mirijam Bohn vom RKV Neuhausen durch und siegte mit 88,20 Punkten. Lukas Kayko, direkt aus Tailfingen vom Kader-Lehrgang angereist, deklassierte seine Konkurrenz bei den Schülern A und fuhr mit 94,35 Punkten zu einem deutlichen Sieg. Daniela Müller war die einzige Starterin im Einerkunstradfahren der Frauen. Obwohl einiges schief ging, erreichte sie 68,26 Punkte. Linda-Maria Cavallo und Vivien Schnepp hatten die Schwierigkeiten in ihrer Kür erhöht. Obwohl sie diesen Teil noch nicht fehlerfrei präsentieren konnten, reichte es mit 40,13 Punkten zum Sieg im Zweierkunstfahren der Schülerinnen B. Lara Aldinger zeigte eine fehlerfreie Kür, die mit neuer persönlicher Bestleistung von 49,53 Punkten und dem 2. Platz hinter Madeleine Haug vom RV Bonlanden belohnt wurde.
Bei den Schülerinnen C waren gleich 2 Wendlinger am Start. Chantal Tossel hatte eine Bodenberührung, kam aber trotzdem mit Bestleistung auf Platz 11. Ihre erst fünfjährige Schwester Evelyn Tossel fuhr bei ihrem ersten Wettkampf fehlerfrei und kam mit 6,87 Punkten auf Platz 12.