4 Kreismeistertitel für den RSV Wendlingen

Die Kreismeisterschaften im Kunstradfahren und Radball wurden erstmals in der neuen Halle im Speck in Wendlingen durchgeführt.

Der RSV Wendlingen war im Kunstradfahren mit 3 Sportlern dabei, die jeweils die Titel nach Wendlingen holten. Das "Wendlinger Zugpferd", Carla und Henriette Hochdorfer, konnte seinen Kreismeistertitel krankheitsbedingt leider nicht verteidigen.

Daniela Müller startete im Einerkunstradfahren der Frauen. Mit 70,93 Punkten blieb sie zwar unter ihren Möglichkeiten, siegte jedoch trotzdem im Alleingang. Mona Schorer war ebenso wie Daniela Müller gesundheitlich angeschlagen, trotzdem gelang ihr im Einerkunstradfahren der Juniorinnen eine fast fehlerfreie Kür, die mit 95,36 Punkten und dem Kreismeistertitel belohnt wurde.

Im Einerkunstradfahren der Junioren war Moritz Herbst der einzige Starter. Er zeigte eine gelungene Kür und konnte eine neue persönliche Bestleistung für sich verbuchen.

An dieser „KREIS“ nahmen auch die Radballspieler aller Altersklassen teil.

In der Anfängerrunde waren gleich 2 Teams aus Wendlingen dabei. Das Team Wendlingen 2 mit David Hirning und Stavros Iosifelis setzte sich ungeschlagen durch und holte mit 9 Punkten und 19:1 Toren den letzten Kreismeistertitel. Platz 2 belegte der RC Oberesslingen mit 6 Punkten und 8:6 Toren. Mit 6:6 Toren und 3 Punkten kam das Team Wendlingen 1 mit Kai Wandel und Dominik Hub auf Platz 3. Die Schüler- und Jugendklasse fand ohne Wendlinger Beteiligung statt. Hier stellte den Sieger bei den Schülern der RKV Denkendorf und bei der Jugend setzte sich das Team aus Kemnat durch. In der Aktivenklasse gaben Sebastian Seeber und Matthias Daiber alles, trotzdem mussten sie sich mit nur einem Sieg mit 10:11 Toren und Platz 3 zufrieden geben. Kreismeister wurde in einem hart umkämpften Endspiel gegen Germania Esslingen, das Team vom RSV Reichenbach.