Übersicht

Was ist Kunstradsport?

Kunstradsport ist eine Radsport- und Ästhetik-Sportart, die in Sporthallen auf einem speziell dafür vorgesehenen Hallenrad ausgeübt wird.

Es gibt verschiedene Disziplinen:

Einer- Kunstfahren
Zweier-Kunstfahren
Vierer- und Sechser-Kunstfahren
Vierer- und Sechser-Einradfahren

In den Disziplinen 1er und 2er und 4er Kunstradsport werden Weltmeistertitel und im Juniorenbereich Europameistertitel vergeben. Weitere Meisterschaften werden auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene ausgetragen.

Beim Einer-Kunstfahren werden Übungen auf einem Spezialrad gezeigt. Hierbei werden 30 (bzw. im Schülerbereich 25) Übungen gezeigt. Diese Übungen können frei gewählt werden. Im Zweierkunstfahren besteht die Kür aus zwei Teilen. In einem Teil fahren zwei Sportler auf 2 Rädern. Die gezeigten Übungen müssen synchron ausgeführt werden. In dem anderen Teil nutzen die Sportler gemeinsam ein Rad.
Beim 4er und 6er Kunst- bzw. Einradfahren nutzt jeder Sportler sein eigenes Rad. Es werden keine dem Turnen verwandte Übungen gezeigt, sondern verschiedene Figuren möglichst synchron gefahren.

Beim RSV Wendlingen wird Einer- und Zweier-Kunstfahren gelehrt.

Gruppenbild
Wendlinger Kunstradteam

Voraussetzungen für das Betreiben des Sports

Einer- und Zweierkunstradfahren ist eine Leistungssportart. Es stellt vor allem hohe Anforderungen an die technischen und koordinativen Fähigkeiten des Sportlers. Präzise Ausführung der Bewegungsabläufe, Gleichgewichtsgefühl, Kondition, Kraft, mentale Stärke, Dehnfähigkeit, graziöse Körperhaltung und schnelle Reaktionen sind unabdingbar für das Ausüben diese Sports.
Vergleiche mit Eiskunstlauf, Tanz, Turnen zeigen hierbei nur einen Bruchteil der Schwierigkeit.

Das günstigste Einstiegsalter liegt zwischen 6 und 8 Jahren. Zwischen 6 und 12 Jahren steht das Grundlagentraining im Mittelpunkt der Ausbildung.
Schwerpunkte: zunächst allgemeines, später spezielles Koordinationstraining. In diesem Alter liegt die sensible Phase für die koordinative Schulung. Darüber hinaus erfolgt auch ein altersgemäßes Technik- und Konditionstraining.
Zwischen 13 und 16 Jahren erfolgt das Aufbautraining mit den Schwerpunkten Verbesserung der speziellen Koordination,, der speziellen Beweglichkeit, Intensivierung der Technik, allgemeines und spezielles Krafttraining. Spezialisierung für Einer- oder Zweier-Kunstradsport. Der Trainingsaufwand in der Leistungsgruppe beträgt 3 – 4 Trainingseinheiten pro Woche jeweils 2 bis 3 Stunden.
Zwischen dem 15 und 16. Lebensjahr beginnt das Leistungstraining. Schwerpunkte sind komplexes Techniktraining, gezieltes Kraft- und Ausdauertraining sowie mentales Training. Auch die Wettkampfhäufigkeit nimmt zu.

 

 

Menü